Erweiterte Äderchen

Erweiterte Äderchen sind feine rote Äderchen, die besonders im Gesicht entstehen - anlagebedingt oder nach langjähriger Sonnen- und Witterungseinwirkung. Sie mpssen nicht behandelt werden, beeinträchtigen aber oft das Aussehen. Eine Entfernung oder - bei ausgedehntem Befall zumindest eine kosmetische Besserung ist möglich. Einen "Krankheitswert" im versicherungsrechtlichen Sinn haben sie jedoch nicht, die Behandlungskosten werden deshalb nicht von der Krankenkasse übernommen.


Behandlung von erweiterten Äderchen

Es gibt drei Methoden zur Behandlung von erweiterten Äderchen. Bei der Elektrokoagulation wird eine kleine Metallkugel oder -spitze auf das Äderchen gesetzt bzw. in das Äderchen gestichelt und für den Bruchteil einer Sekunde durch Hochfrequenzstrom erhitzt. Dadurch wird das Blutgefäß "verschweißt". Der Patient spürt dabei einen kurzen Schmerz, vergleichbar einem Nadelstich. Seltene Nebenwirkungen sind winzige, kaum sichtbare Narben sowie gelegentlich eine gewisse Scheckigkeit infolge mehr oder weniger vollständiger Beseitigung der Äderchen.
Bei der Behandlung mit dem Laser wird ein Lichtstrahl einer bestimmten Wellenlänge wird ohne Verletzung der Haut von den Äderchen aufgenommen und zerstört sie. Im Moment der Lasereinwirkung kann ein leichter Schmerz auftreten. Selten kommt es zu Pigmentveränderungen oder sehr feinen Narben.
Bei der Verödung werden einzelne dickere Äderchen, indem durch eine feine Kanüle eine Verödungslösung eingespritzt wird. Seltene Nebenwirkung ist eine Überpigmentierung der behandelten Stellen.

Im Allgemeinen sind mehrere Sitzungen nötig.

Weil auf stärker gebräunter Haut kleine Äderchen für den Arzt schwerer zuerkennen sind, sollten Solarien und stärkere Sonnenbestrahlung einige Wochen vor Behandlungsbeginn gemieden werden. Ebenso für vier bis sechs Wochen nach Behandlungsende, damit es nicht zu einer Überpigmentierung der behandelten Stellen kommt Ein konsequenter Lichtschutz ist auch auf Dauer ratsam, weil Sonnenlicht ein Hauptfaktor für die Entstehung der erweiterten Äderchen ist.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 durch die

Dr. Gerecht bei Dr. med. K. Gerecht bei jameda

© 2017 Hautarztpraxis Dr. med. Klaus Gerecht | Kempen

ein Projekt von GrApHiC-DeSiGn-FaCtOrY