Aktinische Keratose

Die Aktinische Keratose tritt als Spätfolge von erhöhter Sonneneinstrahlung meist in der zweiten Lebenshälfte und tritt an Stellen auf, die der Sonne besonders ausgesetzt sind wie zum Beispiel Stirn, Nase oder Handrücken. Sie äußert sich zunächst als raue, unscharf begrenzte und ins rötliche reichende Hautveränderung und gilt als Vorstufe von Hautkrebs. Daher wird sie nach Absprache von uns etwa mithilfe von Phenol, Laser oder mit dem Skalpell ambulant und effizient behandelt.
Den Eingriff können wir, wenn Sie möchten, direkt im Anschluss an der Untersuchung vornehmen.
Vorbeugend hilft regelmäßiger UV-Schutz.

vorheriges Thema
nächstes Thema

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 durch die

Dr. Gerecht bei Dr. med. K. Gerecht bei jameda

© 2017 Hautarztpraxis Dr. med. Klaus Gerecht | Kempen

ein Projekt von GrApHiC-DeSiGn-FaCtOrY