Narben

Als Narbe wird nach Zerstörung des kollagenen Netzwerks der Haut ein minderwertiges, faserreiches Ersatzgewebe (Fibrose) bezeichnet, das einen Endzustand der Wundheilung darstellt. In Narben ist das Kollagen nicht mehr komplex verflochten, sondern parallel angeordnet, sie können als störende, zunächst rötliche, dann weiße möglicherweise hervorstehende Linien sichtbar werden.

Narben sind grundsätzlich schwer zu behandeln: Die ursprüngliche Hautbeschaffenheit kann nicht wiederhergestellt werden.
Jedoch ist es bei älteren Narben je nach Beschaffenheit und Lage der Narbe beispielsweise möglich, das Narbengewebe so zu entfernen, dass eine kleinere Narbe entsteht.
Bei jüngeren Narben, die noch nicht gänzlich ausgebleicht sondern noch etwas rötlich sind, bestehen mehr Behandlungsmöglichkeiten, um die Narbenbildung zu reduzieren.
Lassen Sie sich in einem persönlichen Gespräch mit einem unserer Fachärzte beraten.

vorheriges Thema
nächstes Thema

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 durch die

Dr. Gerecht bei Dr. med. K. Gerecht bei jameda

© 2017 Hautarztpraxis Dr. med. Klaus Gerecht | Kempen

ein Projekt von GrApHiC-DeSiGn-FaCtOrY